Osteopathie

Was ist Osteopathie?

Die Osteopathie betrachtet den Körper als eine Einheit und behandelt Gelenke, Bänder, Muskeln und Organe sowie das Craniosacrale System.

Die gezielte manuelle Behandlung bringt Linderung bei unterschiedlichen gesundheitlichen Problemen.

Bei der gezielten manuellen Behandlung dieser Einheit, berücksichtigt die Osteopathie die gegenseitige Beeinflussung von 3 Systemen:

  • das Bewegungssystem (Parietale Osteopathie)
  • die innere Organen (Viszerale Osteopathie)
  • das Nervensystem (Craniosacrale Osteopathie)

Weist ein System eine Funktionsstörung auf, erkennt dies der Osteopath sehend und tastend, und er behandelt diese manuell.

Praxisinformationen

Anmeldungen und Fragen

Eine Schwangerschaft ist die natürlichste Sache der Welt, trotzdem leiden viele Frauen während und nach der Schwangerschaft unter pränatalen Beschwerden wie Sodbrennen, Kopf,- und Rückenschmerzen oder Atemnot.

Nach der Geburt können Beschwerden mit der Kaiserschnittnarbe oder dem Steissbein entstehen. Auch eine Organ- und Beckenbodensenkung ist sehr häufig.

Die Osteopathie kann hier erfolgreich zur Linderung der Beschwerden eingesetzt werden.

Craniomandibuläre Dysfunktion ist ein Überbegriff für strukturelle, funktionelle, biochemische und psychische Fehlregulationen der Muskel- oder Gelenkfunktion der Kiefergelenke:

  • Zahn- und Kieferfehlstellungen
  • Nächtliches Zähneknirschen
  • Zungenfehlfunktionen wie Zungenpressen oder falsches Schlucken
  • Schmerzen/Bewegungseinschränkungen im Kieferbereich
  • Schmerzen in Nacken, Schultern, Rücken, Kopf, Gesicht,...
  • Ohrgeräusche

Die viszerale Osteopathie beschäftigt sich mit den Einschränkungen und Problemen der inneren Organe.

Bei der Behandlung werden, unter Berücksichtigung der schulmedizinischen Ansichten, mit sanften Handgriffen die verschiedenen Beschwerden behandelt.

Die parietale Osteopathie wird bei Störungen und Erkrankungen am Stütz- und Bewegungsapparat angewandt. Dabei werden Beschwerden im Bereich der Faszien, Muskeln, Knochen und Gelenken therapiert.

Praxisinformationen

Ablauf der Behandlung

Zuerst werden Ihre gesundheitlichen Anliegen und Probleme besprochen.

In der anschliessenden sorgfältigen Untersuchung wird der ganze Körper manuell auf Funktionsstörungen mit veränderten Spannungsverhältnisse untersucht, welche in Zusammenhang mit Ihren Beschwerden sind.

Diese Funktionsstörungen werden manuell behandelt, bis sich die Spannungsverhältnisse zwischen den Gewebsschichten und Organen lösen und sich so die zugehörigen Beschwerden mildern oder aufheben.

Die Behandlung dauert in der Regel 30 – 60 Minuten.

Kosten

30 Minuten - CHF 80.-
60 Minuten - CHF 150.-

Die Behandlungskosten werden durch die Zusatzversicherung der Krankenkasse vergütet.

Gewisse Kassen bezahlen einen fixen Betrag, andere 75 – 90% der Kosten pro Behandlung. Bitte klären Sie vor einer Behandlung ab, wie viel vergütet wird.

Anmeldungen und Fragen

Anmeldung

Für die Behandlung können Sie sich direkt bei uns anmelden. Sie brauchen dazu keine Verordnung des Arztes, in der Regel auch nicht wenn Sie über ein Hausarztmodell versichert sind.

Mit dem Formular auf dieser Seite können Sie einen Termin vereinbaren.

Fragen

Für sonstige Fragen können Sie auch gerne das Kontaktformular verwenden.

Vereinbaren Sie einen Termin
oder stellen Sie eine Frage

Wir werden Sie so schnell wie möglich kontaktieren.

Entdecken Sie auch diese Leistungen

Baby Check-up

Kinderosteopathie

Sportosteopathie

Webdesign by Connectasa | Webdesign mit einem +